Unser Kinderheim bietet 25 Kindern ein Zuhause. Entwurf und Ausarbeitung des Gebäudes erfolgten durch den Schweizer Architekten Stephan Pfister. Für die Bauführung war René Grütter aus Scherz AG verantwortlich. Als erfahrener Bauleiter hat er die Baustelle mehrmals vor Ort geleitet und von der Schweiz aus überwacht. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Fachkräften war von gegenseitigem Respekt und hoher Motivation geprägt. So entstand ein Gebäude, dass durch einen stark erhöhten Gibelbereich auffällt. Diese Konstruktion ermöglicht einen natürlichen Ventilationseffekt, da die warme Luft im Gebäudeinneren nach oben entweichen kann und durch die Öffnungen nach aussen dringt.

IMG 7279 Die Zimmer
Die neuen Kinderzimmer wurden in den für Afrika typischen leuchtenden Farben gestrichen. Die Zimmer sind grosszügig gestaltet und zweckmässig eingerichtet. Alle Betten haben Moskitonetze. Diese Netze sind in Mumias besonders wichtig, da Malaria dort sehr häufig vorkommt.
IMG 6926 Der Eingangsbereich
Das grosse Eingangstor zum Areal des Waisenhauses wurde mit viel Liebe und Sorgfalt gestaltet. Den Leitsatz unseres Heimes "Love is the Source of Life" haben die Arbeiter in grossen Buchstaben auf die Mauer gemalt. Gleich beim Eingang befindet sich für die Sicherheitsleute ein kleines Wachhaus.
IMG 7266 Der Speise- und Aufenthaltsraum
In diesem hellen und grossen Raum essen die Kinder drei Mal täglich. Daneben nutzen sie ihn auch gern als Aufenthaltsraum und Spielzimmer.
kueche-web Küche im Haus
Diese Küche im Mädchenhaus ist grosszügig und übersichtlich gestaltet und wird hauptsächlich für die Verpflegung der jüngsten Heimbewohner  genutzt. Auf dem Bild ist ein Kühlschrank zu erkennen, den wir dank einer Stromzuleitung betreiben können.
IMG 0988

Neues Küchengebäude
In der neuen bzw. erweiterten Küche wird das Essen für die restlichen Heimbewohner zubereitet.

IMG 0985

Gekocht wird abwechslungsweise auf dem Gasherd bzw. über dem offenen Feuer.